projekte     vita     kontakt

   
       
   




 

Ton

Verformung und Geräusch – ein haptisches Experiment, 2017

Ton lässt sich formen, aber – anders als es sein Name vermuten lässt – nicht hören. Oder etwa doch?

Ein Experiment sollte Klarheit bringen: Lässt sich der Ton hören – zumal, wenn er im Begriff ist, geformt zu werden? Im biblischen Sprachgebrauch bedeutet auf Hebräisch »Adam« sowohl »Ton« als auch »Mensch«, da Gott den Menschen aus Lehm geformt haben soll. Anschließend soll er ihm den Atem des Lebens eingeblasen haben. Der Klangkörper »Ton« gerät ins Schwingen... Während der Arbeit am Tonklumpen wird der Ton des Tons mithilfe eines Piezo-Tonabnehmers abgenommen und im Computer aufgezeichnet. – Durch das Drücken und Kneten des Tons wird das Metallplättchen des Tonabnehmers gebogen und gespannt: ein Knacken in der Stille.

   
         
 
Can't open socket